Stiftung SPI Perspektiven 4.0
Artikel 3 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland
  • Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.
  • Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.
  • Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden. (Art 3 GG - Einzelnorm (gesetze-im-internet.de))
Was bedeutet Gleichstellung bzw. Gleichstellungspolitik?
„Gleichstellung bedeutet die gleichen Verwirklichungschancen von Frauen und Männern in allen Bereichen der Gesellschaft.“ (3. Gleichstellungsbericht der Bundesregierung (2021), S. 5, Geschäftsstelle Dritter Gleichstellungsbericht der Bundesregierung)
„Die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, die Überwindung von Rollenstereotypen und der Kampf gegen Sexismus sind zentrale Aufgaben der Gleichstellungspolitik. Das Bundesfrauenministerium entwickelt Strategien für mehr Chancengleichheit.“
Im Juli 2020 verabschiedete das damalige Bundeskabinett die erste Gleichstellungsstrategie der Bundesregierung. Mit der ressortübergreifenden Gleichstellungsstrategie bündelt die Bundesregierung die Beiträge der einzelnen Bundesministerien im Themenfeld Gleichstellung. Die Maßnahmen der ressortübergreifenden Gleichstellungsstrategie werden laufend durch die jeweils federführenden Ressorts umgesetzt.

Weblinks

Weblink
Weblink
Der Dritte Gleichstellungsbericht der Bundesregierung wurde am 9. Juni 2021 vom Kabinett beschlossen.
Weblink
Weblink

Lernmodul Datei
pdf   759,6 KB   Version: 2   2. Feb 2023, 13:33   Anzahl Seiten: 9